Beratungshilfe

Was ist das?

Nach dem Beratungshilfegesetz kann ein Rechtsratsuchender für die Wahrnehmung von Rechten in Form einer Rechtsberatung oder einer außergerichtlichen Vertretung durch einen Anwalt Beratungshilfe beantragen, wenn er nach seinen finanziellen Verhältnissen selbst nicht dazu in der Lage ist, für die Kosten aufzukommen. 

Mit einem solchen "Gutschein" ist man berechtigt, sich einen Anwalt seiner Wahl für eine Erstberatung auszusuchen. Dieser rechnet dann direkt mit der Justizkasse ab. Es entstehen Ihnen im Rahmen der Beratungshilfe keine anwaltlichen Kosten außerhalb der gesetzlich geregelten Selbstbeteiligung von pauschal 15€ pro eingelöstem Beratungshilfeschein.

 

Wo wird Beratungshilfe beantragt?

Für die Entscheidung über die Beratungshilfe sind die Amtsgerichte in Ihrem Bezirk zuständig. 

Diese prüfen kostenlos Ihren Anspruch. Das geht in der Regel ohne einen schriftlichen Antrag oder spezielles Formular, wenn Sie persönlich hingehen (was wir empfehlen).
Wer nicht persönlich hingehen kann, kann den Antrag per Post stellen. Dafür laden Sie einfach diese Antragsvorlage als PDF runter. 

 

Bitte auch folgende Unterlagen im Original zum Amtsgericht mitnehmen (oder in Kopie bei Antrag über den Postweg):

  • Personalausweis (oder Reisepass mit polizeilicher Anmeldebescheinigung)
  • Einkommensnachweise (z.B. Verdienstbescheinigungen, ALG II-Bescheid etc.)
  • Mietvertrag
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Nachweise über laufende Zahlungsverpflichtungen und besondere Belastungen (Unterhalt,...)
  • Unterlagen zu Ihrem rechtlichen Problem (z.B. Schreiben vom und an den Gegner)

 

Für eine umgehende Bearbeitung empfehlen wir, direkt zu Ihrem zuständigen Amtsgericht zu gehen. Dies ist in der Regel ohne vorherigen Termin möglich. Alternativ wählen Sie den Postweg.

 

Amtsgerichte in Berlin (für Details klicken):

 

Weitere Amtsgerichte außerhalb Berlins ermitteln Sie ganz einfach über Justiz.de.

 

Weitere Infos rund um die Beratungshilfe in Berlin finden Sie auch hier


Hinweise zu den Kosten für Selbstzahler finden Sie hier.

 

Hinweis: Für Inhalte auf externen Webseiten sowie deren korrekte Verlinkung wird nicht gehaftet.