Kosten

Bitte beachten Sie auch unbedingt unsere Hinweise zur Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe. Finden Sie heraus, ob Sie sich für eine Kostenübernahme in Ihrem Fall qualifizieren!

 

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Jetzt Deckungszusage einholen! Wir unterstützen Sie dabei gerne.

 

TIPP:

Wussten Sie, dass man Prozesskostenhilfe sogar für den eventuellen Selbstbehalt bei Ihrer Rechtsschutzversicherung beantragen kann? Dieser entfällt dann ggf. ganz.

Ansonsten gilt für... 


Honorartätigkeit

Der allgemeine Stundensatz beträgt 220 €*

Wird keine Stundensatzvereinbarung getroffen, so richtet sich die Vergütung immer nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Im Einzelfall kann eine Honorarvereinbarung für Sie jedoch günstiger sein. Wir klären Sie gerne zu Beginn der Beratung über Ihre Optionen auf.

 

* alle Angaben zzgl. MwSt


Selbstzahler im Sozialrecht

Wichtig vorab: 

Die hier aufgeführten Kosten fallen im Sozialrecht nur an, wenn der Rechtssuchende unterliegt, das heißt, der Fall verloren wird. Im Falle eines Obsiegens, trägt die Gegenseite die Kosten.

  

In sozialrechtlichen Angelegenheiten (Verwaltungsrecht), z.B. Vertretung gegenüber dem Jobcenter, dem Bezirksamt, der Krankenkasse usw., gelten sog. Rahmengebühren.

Das bedeutet, dass der Anwalt je nach Schwierigkeit, Bedeutung und Umfang der Angelegenheit verpflichtet ist, nach "billigem Ermessen" zu entscheiden, wie hoch die Kosten angesetzt werden. Hierfür gibt § 14 RVG einen Gebührenrahmen vor. 

Es können folgende Gebühren anfallen:

 

Der Anwalt wird nur außergerichtlich tätig (z.B. im Widerspruchsverfahren)

  • Die Beratungsgebühr max. 190€*, wenn der Rechtssuchende ein Verbraucher ist
  • Die Geschäftsgebühr aus Nr. 2302 VV RVG von 50,00 € bis 640,00 € 
  • Post- und Kommunikationspauschale max. 20,00 € 

 

Der Anwalt wird vor dem Sozialgericht tätig (1. Instanz) 

  • Die Verfahrensgebühr aus Nr. 3102 VV RVG von 50,00 € bis 550,00 €
  • Die Terminsgebühr aus Nr. 3106 VV RVG von 50,00 € bis 510,00 € 
  • Die Einigungsgebühr Nr. 1006 VV RVG von 50,00 € bis  550,00 €  fällt an, wenn der Rechtsanwalt an einer Einigung mitwirkt (Abschluss eines Vergleichs), durch die der Rechtsstreit beendet wird.

 

Der Anwalt wird vor dem Landessozialgericht tätig (2. Instanz)

  • Die Verfahrensgebühr aus Nr. 3204 VV RVG von 60,00 € bis 680,00
  • Die Terminsgebühr aus Nr. 3205 VV RVG von 50,00 € bis 510,00 €
  • Die Einigungsgebühr aus Nr. 1006 VV RVG von 60,00€ bis 680,00 € für die Mitwirkung des Rechtsanwalts bei einer Einigung (s.o.)

 

* alle Angaben zzgl. MwSt


Selbstzahler im Arbeitsrecht

Die Beratungsgebühr für die Erstberatung beträgt für Arbeitnehmer maximal 190€*

 

Im Rahmen der Erstberatung klären wir Sie auch über die weiteren Kosten Ihres Verfahrens auf. Diese richten sich im Arbeitsrecht stets nach dem Streitwert.

 

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Jetzt Deckungszusage einholen! Wir unterstützen Sie dabei gerne.


TIPP:

Auch im Arbeitsrecht kann unter Umständen Prozesskostenhilfe gewährt werden.
Sprechen Sie uns an!

 

* alle Angaben zzgl. MwSt