Sozialrecht

Sie möchten einen Bescheid des Jobcenters prüfen lassen und Widerspruch einlegen?

 

Sie befinden sich in einer Notlage, weil das Jobcenter einen Fehler gemacht hat?

 

Wenn es um Ihre Existenz geht, ist jeder Rat Gold wert.

Kostenlose Beratung im Rahmen der Beratungshilfe.



Mehr zum Thema...

Jobcenter Anwalt

JOBCENTER REAGIERT NICHT

Sie bekommen einfache keine Entscheidung vom Jobcenter und haben bereits alles in Ihrer Macht stehende probiert? Wir prüfen für Sie, ob ein gerichtliches "Eilverfahren" eingeleitet werden kann.

Mehr zum Thema gibt es auch ganz praktisch zum Nachhören als Podcast. Rechtsanwältin Karina Maier zu Gast im Podcast "Hartz Aber Fair ?!"


BEWILLIGUNGSBESCHEID FALSCH

Sie haben einen Bewilligungsbescheid erhalten, verstehen diesen aber nicht? Sie befürchten gar, dass etwas falsch sein könnte? Suchen Sie uns innerhalb der Widerspruchsfrist von einem Monat auf. Die Überprüfung Ihres Bescheides ist für Sie kostenlos, sofern Sie vorher Beratungshilfe beantragen und den Berechtigungsschein mit zum Termin bringen. Ist Ihr Bescheid tatsächlich fehlerhaft, so leiten wir alle notwendigen außergerichtlichen und gegebenenfalls auch gerichtlichen Schritte für Sie ein.


ÄNDERUNGSBESCHEID

Sie haben einen oder mehrere Änderungsbescheide erhalten und können diese nicht nachvollziehen? Wir erläutern Ihnen, weshalb ein Änderungsbescheid erlassen wurde und überprüfen diesen auf Richtigkeit. Melden Sie sich innerhalb der Widerspruchsfrist (ein Monat), damit wir die besten Chancen haben, Ihnen zu Ihrem Recht zu verhelfen. 


Eingliederungsvereinbarung

Ihnen wird eine Eingliederungsvereinbarung vorgelegt? Mit dem Inhalt sind Sie nicht einverstanden? Wussten Sie, das niemand Sie zwingen kann, diesen Vertrag zu unterschreiben? Auch nicht mit Sanktionen. Lassen Sie ihn im Zweifel vom Jobcenter als "Verwaltungsakt" erlassen. Das können Sie Ihrem Arbeitsvermittler direkt so sagen. 

Nur in Form dieses "Verwaltungsaktes" ist er dann widerspruchsfähig, mit Frist von einem Monat. Lassen Sie die "Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt" anwaltlich überprüfen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.  

Eingliederungsvereinbarung Jobcenter Anwalt


Anhörung

Bevor das Jobcenter einen belastenden Bescheid erlässt, ist es gesetzlich dazu verpflichtet, Sie zu dem Sachverhalt anzuhören. Dies geschieht in Form eines Anhörungsschreibens. Dieses Schreiben ist noch kein Bescheid! Die Anhörung löst keine Rechtsfolgen aus. Deshalb kann man gegen die Anhörung keine Rechtsmittel einlegen, also keinen Widerspruch erheben. Einen solchen wird das Jobcenter als unzulässig zurückweisen.  Auf die Anhörung folgt jedoch ein Bescheid. Gegen diesen Bescheid kann Widerspruch erhoben werden. 

 

Sanktion Jobcenter Anwalt

Sanktionsbescheid

Sie haben einen Sanktionsbescheid erhalten? Ihre Leistungen sollen gemindert werden? Lassen Sie diesen Bescheid umgehend überprüfen! Die Sanktion hätte möglicherweise nicht verhängt werden dürfen. In einem Beratungsgespräch sagen wir Ihnen, was zu tun ist. Wenn Sie direkt mit einem Beratungshilfeschein zu uns kommen, sind Sie hinsichtlich der Kosten abgesichert. Wie das geht, erfahren sie hier



Erstattungsbescheid

Sie haben einen Erstattungsbescheid erhalten und sollen Leistungen an das Jobcenter zurückbezahlen? Sie wissen aber nicht, weshalb, bzw. können die Höhe der zu erstattenden Leistungen nicht nachvollziehen?

 

Sofern der Bescheid falsch ist, legen wir gerne Widerspruch für Sie ein. Die Widerspruchsfrist beträgt einen Monat. Der Widerspruch entfaltet aufschiebende Wirkung. Das bedeutet, dass Sie die Forderung während des laufenden Widerspruchsverfahrens nicht bezahlen müssen. Sprechen Sie uns an!


Widerspruchsbescheid

Sie haben bereits selbst Widerspruch gegen einen Bescheid eingelegt und das Jobcenter hielt Ihren Widerspruch für unzulässig oder unbegründet? Wir überprüfen für Sie gerne die Erfolgsaussichten einer Klage gegen das Jobcenter. 

Für die Erhebung einer Klage besteht eine Frist von nur einem Monat. Reagieren Sie jetzt.

Widerspruchsbescheid Jobcenter Anwalt


Jobcenter Zahlt Leistungen nicht aus

Sie haben einen Bewilligungsbescheid, aber das Jobcenter bezahlt die bewilligten Leistungen nicht oder nicht ganz aus? Sie können nicht nachvollziehen, weshalb Sie plötzlich gar keine oder zu geringe Zahlungen erhalten? Suchen Sie uns auf. Wir helfen weiter. 


Versagungsbescheid

Ihnen wurden Leistungen ab einem bestimmten Zeitraum versagt und Sie wissen nicht weshalb? Das Jobcenter hat Unterlagen angefordert, die Sie auch eingereicht haben. 

Eine Versagung von Leistungen ist noch keine Ablehnung von Leistungen. Wir beraten Sie gerne darüber, wie Sie am besten vorgehen. 


 

Gerne helfen wir Ihnen auch in anderen sozialrechtlichen Konstellationen weiter.